Pflanzensamen im Zimmergewächshaus vorziehen

In diesem kleinen Gastbeitrag wird dir gezeigt, wie du Samen erfolgreich anbauen kannst, gebe dir echte Profitipps und zeige dir wie du die typischen Fehler vermeidest.

 

Auswahl der Samen

Der erste wichtige Schritt um Samen richtig groß zu ziehen ist die Auswahl der richtigen Samen. Mit ihr steht und fällt alles.

 

Worauf sollte ich bei der Auswahl der Samen achten?

Egal ob du die Pflanzensamen kaufst oder selbst ziehst, du solltest schauen, dass die Keimdauer nicht überschritten worden ist, und sie stets trocken im Dunklen gelagert worden sind.

Nachdem du die richtigen Samen ausgewählt hast geht es an die Vorbereitung. Zwei Tricks wie du diese erfolgreich gestalten kannst werde ich dir im nachfolgenden zeigen. Du musst sie auf keinen Fall beide gleichzeitig anwenden, sondern kannst selbst testen, was für dich am besten funktioniert.

 

Tricks zur Verbesserung der Keimung

Trick 1 – Einweichen: Um den Keimungsprozess zu beschleunigen kannst du die Samen ganz einfach vor dem Einpflanzen in einem Schälchen voll Wasser etwa eine Stunde lang einweichen. Wenn die Samenschale recht hart ist, dann kann es helfen, wenn du sie vorher ein wenig anraust oder gar vorsichtig einritzt.

Trick 2 – in Wattepads großziehen: Wasser benötigst du auch im 2. Trick. Lege die Samen in ein Watte-Pad, feuchtes dieses an und lege es in ein Schälchen, welches du mit Folie überdeckst. Belüfte das Schälchen mindestens einmal am Tag. Je nach Sorte kann die Keimung auf diese Weise schon innerhalb von ein paar Stunden beginnen.

 

Das Anpflanzen

Ist die Vorbereitung abgeschlossen kann es mit dem Anpflanzen der Samen losgehen. Dabei solltest du dich an folgende Hinweise halten:

Hinweis 1 – Tief genug einpflanzen: Zwischen den einzelnen Pflanzen muss immer genügend Platz sein, das ist klar. Allerdings pflanzen viele die Samen einfach viel zu flach in die Erde, sodass sie bei stärkeren Regen schnell herausgespült werden. Die korrekte Tiefe ist meist auf der Verpackung vermerkt. Meine Faustregel bei eignen Samen: Bedecke die Pflanzensamen mit einer Erdschicht, die etwa 1,5-Mal so hoch ist wie der Samen selbst.

Hinweis 2 – ausreichend und vor allem richtig gießen: Beim Gießen solltest du vor allem darauf achten, dass die Erde dauerhaft eine konstante Feuchtigkeit besitzt und auf keinem Fall zu trocken ist. Das verwendete Wasser sollte am besten wenig Kalk enthalten. Geeignet ist deshalb zum Beispiel Regenwasser.

Hinweis 3 – nicht zu früh mit der Aussaat beginnen: Wenn du die Pflanzen direkt in „freier Wildbahn“ aussäen willst und sie nicht zuerst in einem Gewächshaus vorziehst, dann darfst du auf keinen Fall zu früh mit der Aussaat beginnen. Da der richtige Zeitpunkt von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich ist, musst du dich immer über die Winterhärte/ den richtigen Zeitpunkt der jeweiligen Pflanze informieren.

 

Profi-Tipp zur Anzucht von Keimlingen

Eine schnellere, effektivere Anzucht von Keimlingen gelingt am besten in einem Zimmergewächshaus, da in diesem oftmals die optimalen klimatischen Bedingungen herrschen.

Du brauchst mehr Informationen zur Anzucht speziell in Zimmergewächshäusern? Dann schau auf jeden Fall Mal bei Zimmergewaechshaus24 vorbei. Bei Zimmergewaechshaus24.de erhältst du sämtliche Informationen, die du benötigst.