Heckenschnitt Thuje – Lebensbaum

Wollen Sie eine gepflegte Thujenhecke, so ist je nach Sorte ein regelmäßiger Heckenschnitt zur Pflege Ihrer Hecke notwendig, um Schönheit der Hecke und vitales Wachstum der Thujen zu fördern.

Wenn Ihnen das Heckenschneiden zu anstrengend wird: Gerne schneiden wir Ihre Hecke. Wir arbeiten zu fairen Konditionen, sind wesentlich schneller als Sie sich das vermutlich vorstellen können, hinterlassen Ihren Garten in sauberem Zustand, haben die entsprechende Ausrüstung und wissen wann der richtige Zeitpunkt ist, Ihre Hecke zu schneiden.

Der richtige Zeitpunkt: Wann Thujenhecke schneiden?

Die häufigste Frage im Zusammenhang mit dem Schnitt einer Thujenhecke lautet: „Wann sollte ich meine Thuja-Hecke schneiden?“ Im Grundsatz können Sie Ihre Thujenhecke fast immer schneiden, außer während Frostperioden und auch nicht in extrem heißen und sonnigen Perioden. Nach dem Schnitt kommen Triebe, die vorher beschattet waren, ungeschützt an die volle Sonne. Das kann zu einem Sonnenbrand führen und Sonnenschutzcreme für Thujenhecken wurde noch nicht erfunden – das fehlte gerade noch. Es bleiben also die Monate März bis Mitte Juli und September bis Mitte Dezember und da gibt es natürlich günstigere und ungünstigere Termine.

Besonders günstig sind die Sommermonate Juni und Juli. Der „Johannischnitt“ Ende Juni gilt als besonders optimal. Nach Johanni verringert die Pflanze ihr Wachstum einige Zeit. Danach wachsen Thujenhecken im Juli und August mit langsam weiter. Diebeim Heckenschnitt entstandenen Wunden sind so bald nicht mehr zu sehen. Ein zweiter Schnitt z.B. im Oktober ist dann meist nicht nötig und die Hecke schaut gut aus, geht aber mit etwas mehr Neuaustrieb in den Winter, was zu größerer Schneelast führen kann, denn der Schnee bleibt in den jungen Trieben hängen.

Viele bevorzugen Thujenhecken im Frühjahr zu schneiden,unmittelbar vor Austriebsbeginn. So ist die Zeit, in der die Pflanze etwas kahl aussieht, besonders kurz. Bei starkwüchsigen Sorten ist ein zweiter Schnitt erforderlich, in der Regel im September. Ab Mitte September ist der Neuaustrieb sehr gering und die Pflanze kann optimal in den Winter gehen.

Wir empfehlen Ihnen Thujenhecken bzw. Lebensbaum-Hecken zweimal im Jahr zu schneiden, also im zeitigen Frühjahr, unmittelbar vor Austriebsbeginn und im September. Besonders bei jungen Thujenhecken der Sorten Brabant und Occident ist dies anzuraten, da diese noch keine dichte, geschlossene Oberfläche ausgebildet haben und eine solche durch regelmäßigen Schnitt zweimal im Jahr gefördert wird.

Sie haben eine Frage oder wollen unseren Service buchen?

Zum Kontaktformular

Mit unserem Gartenservice arbeiten wir in Gauting, München-Solln, München-Sendling, München-Hadern, München-Pasing, also im gesamten Südwesten von München, Neuried, Starnberg, Krailling, Planegg, Gräfelfing, Weßling, Söcking, Gilching und Germering.

Lebensbäume und Thujenhecken richtig schneiden

Vor allem anderen: Achten Sie auf Ihre Sicherheit: Leitern und elektrischer Strom haben schon viele Unfälle verursacht.

Wichtig ist, Thujenhecken niemals ins alte Holz zu schneiden, also keine kahlen Stellen und Lücken in die Hecke schneiden, denn diese verwachsen extrem schlecht, oft nie, auch nicht nach Jahren. Schneiden Sie also nie tiefer als im Vorjahr und immer nur im grünen Bereich. Ein Radikalschnitt ist bei Lebensbaum- und Thujenhecken nicht möglich, also regelmäßig schneiden!

Müssen Sie die Höhe einer alten Thujenhecke stark reduzieren, so benötigen Sie zusätzlich zur Heckenschere eine Motorsäge, am besten einen sogenannten Hochentaster, um die dicken Stämme auf die gewünschte Höhe zu schneiden. Die Pflanze verträgt das gut, wird also nicht erkranken. Jedoch die Hecke wird im oberen Bereich kahle Stellen aufweisen, die erst im Lauf einiger Jahre wieder verwachsen.

Wir empfehlen Ihnen die unterschiedlichen Thujensorten entsprechend der natürlichen Wuchsform zu schneiden. Thuja Columna also eher stumpfkeglig und Thuja Smaragd eher spitzkeglig. Auf dem Bild sehen Sie eine junge Hecke mit Thuja Smaragd. Diese kann je nach Platzverhältnissen schon geschnitten werden oder in der natürlichen Wuchsform noch etwa drei bis vier Jahre weiter wachsen. Das Kriterium ist die maximal mögliche Breite der Hecke.

Thuja Brabant und Thuja Occident schneiden Sie am besten trapezförmig mit oben abgerundeter Kante. Wichtig ist in jedem Fall die Hecke unten breiter wachsen zu lassen als oben, um optimale Lichtversorgung auch im unteren Bereich der Hecke zu erzielen. Achten Sie auch darauf, dass die Hecke auf beiden Seiten gleichermaßen in die Breite wächst, um Abbrechen oder Umbiegen der Stämme durch einseitige Schneelast bzw. ungleich verteiltes Eigengewicht zu vermeiden. Dies ist besonders bei Hecken die in Ost-West-Richtung verlaufen schwierig. Wenn auf der Nordseite der Hecke große Sträucher oder Bäume für zusätzlichen Schatten sorgen, ist dies so gut wie unmöglich. In diesem Fall kann man nur auf der Sonnenseite den Breitenzuwuchs frühzeitig begrenzen und das bedeutet bei Thujenhecken zwingend zweimal jährlich schneiden.

Nicht alle Thuja-Sorten benötigen die gleiche Schnittintensität. Die Sorten Thuja Columna und Thuja Smaragd sind jedenfalls in den ersten Jahren sehr pflegeleicht und benötigen erstmal gar keinen Schnitt, denn sie sind langsam wachsend und werden von selbst dicht. Diese Sorten sind in der Anschaffung um einiges teurer, doch die Mehrkosten kommen schnell wieder herein, wenn Sie beim Heckenschnitt eine ganze Menge Geld sparen oder Sie die Hecke in Ihrer Freizeit selber schneiden (müssen).

Zeitiger Höhenschnitt der Sorten Thuja Brabant und Thuja Occident um etwa 10-30cm hat positive Auswirkung auf die Fülle und Breite dieser Heckenpflanzen. Schmale dünne Pflanzen können dadurch schnell zu breiten dichtwüchsigen Exemplaren kultiviert werden und sich in der Hecke behaupten.

Heckenschnitt · Thujenhecke schneiden

Wetter beim Heckenschnitt

Thujen-Hecken sollten nicht an stark sonnigen Tagen im Hochsommer geschnitten werden. So lassen sich Verbrennungen an bisher beschatteten Trieben (Sonnenbrand) vermeiden, die nach dem Schnitt der prallen Sonne ausgesetzt sind. Beim Heckenschnitt sollte es auch frostfrei sein und es sollte nicht andauernd regnen, damit die Schnittstellen gut abtrocknen und heilen können


Sie haben eine Frage oder Sie wollen unseren Service buchen?

Zum Kontaktformular

Kernbereich des Einzugsgebiets unseres Gartenservice ist Gauting, München-Solln, München-Sendling, München-Hadern, München-Pasing, also der gesamte Südwesten von München, Neuried, Starnberg, Krailling, Planegg, Gräfelfing, Weßling, Oberpfaffenhofen, Söcking, Gilching und Germering. Unser Firmensitz ist in Gauting.

Alles rund um Hecken

Suchen Sie den persönlichen Kontakt zu uns. Wir freuen uns auf ein erstes unverbindliches und kostenloses Vorgespräch mit Ihnen. So können Sie sich von unserer Kompetenz überzeugen und feststellen, ob wir der richtige Gartenservice für Sie sind.

Heckenschnitt, Kirschloorbeer:

immergrüne Hecken schneiden


Heckenschnitt, Zypressen:

immergrüne Hecken schneiden


Heckenpflege

bei Krankheiten oder Schädlingsbefall 


Heckenschnitt:

sommergrüne Hecken schneiden 


Heckenschnitt, Eiben:

immergrüne Hecken schneiden 


Heckenschnitt:

Thujenhecke schneiden immergrüne Hecken schneiden 

 

Heckenschnitt:

Hecken schneiden 


Heckenschnitt, Buchs:

immergrüne Hecken schneiden 


Heckenschnitt:

Anleitung Hecken schneiden 


Heckenschnitt:

Sicherheit beim Hecken schneiden 


Heckenpflege:

Hecken düngen


Startseite:

Heckenpflege und Pflanzung 

 

Einzugsgebiet unserer Garten-Pflege & Garten-Service-Teams

Gartengestaltung, -pflege und Gartenservice bieten wir Ihnen im Südwesten von München, im Würmtal und im Fünfseen-Land an:

Gauting, München-Solln, München-Sendling, München-Hadern, München-Pasing, also der gesamte Südwesten von München, Neuried, Starnberg, Krailling, Planegg, Gräfelfing, Weßling, Germering und Gilching bilden den Kernbereich unseres Einzugsgebiets.
Wir arbeiten auch gerne in Seefeld, Hechendorf, Wörthsee, Andechs, Machtlfing, Herrsching und Pöcking.