Der Ziergarten im April – Teil 1

Der Ziergarten im Frühling

Im April gibts viel Arbeit in Ihrem Ziergarten: Pflanzen, Aussäen, Düngen, Schneiden, Vorziehen, Vereinzeln – die Liste der Gartenaufgaben für den April ist lang und hier erfahren Sie wertvolle Tipps was im Ziergarten wie zu tun ist. Achtung: mit letzten Spätfrösten ist zu rechnen.

ARBEITSPLAN FÜR DEN ZIERGARTEN IM APRIL

Stichworte für Ihren Arbeitsplan Ziergarten im April: Ziergräser, Rhododendren, Rasen, Unkraut, Sträucher, Frühjahrsblüher, Ziergarten.

  • Jetzt Ziergräser pflanzen: Im Frühling sollten Sie auch Ziergräser pflanzen, denn vor allem spät blühende Ziergräser (z.B. Pampasgras, Chinaschilf oder Federborstengras) leiden unter winterlicher Nässe vor allem dann, wenn sie erst im Herbst gepflanzt wurden. Bei Frühjahrspflanzung haben die Ziergräser die ganze Wachstumsperiode Zeit, sich an den Standort zu gewöhnen, sich kräftig zu entwickeln. Sie gehen gut eingewurzelt in den Herbst und Winter, um dann im nächsten Frühjahr wieder gesund auszutreiben.
  • Rhododendren pflanzen: Im April: Jetzt ist Pflanzzeit für Rhododendren und andere immergrüne Sträucher. Rhododendren wachsen natürlicherweise in Regionen mit kalkarmen Böden, oft im Wald. Daher müssen wir in Oberbayern wo der Boden kalkhaltig ist ein Torfbeet mit Rindenkompost und Laubkompost für Rhododendren anlegen, um lange Freude an diesen schönen Strächern zu haben. Das ist zwar teuer, aber es lohnt sich. Machen Sie hier keine Kompromisse. Die Rhododendren werden es Ihnen ihr ganzen Leben durch Blühkraft und gesunde Triebe danken und Ihr Geldbeutel auch. Es wäre doch schade für ein Rhododendron-Prachtexemplar um die 200-500 Euro auszugeben und dann das große Leiden zu erleben. Rhododendren mögen es gar nicht, wenn man sie zu tief pflanzt. Der Wurzelballen sollte eher ein paar Zentimeter aus dem Boden herausschauen. Nach dem Pflanzen die Sträucher gründlich wässern, damit sich das Torfbeet voll mit Wasser ansaugt, Hornspäne und ein Rhododendron-Naturdünger z.B. Engelhart Naturdünger für Rhododendren oben drauf und mit ein paar Zentimeter Rindenkompost mulchen.
  • Rasenunkräuter: Weißklee, Löwenzahn oder Gänseblümchen im Rasen sind nicht jedermanns Sache. Wer Unkräter vermeiden will, der sollte bei der Neuanlage einer Rasenfläche beachten: Sonnige Lage, Oberboden gut wasserdurchlässig, also wenn nötig mit viel Sand und Humus verbessern, als Saatgut nur Markenprodukte verwenden. Im April ist zur Pflege angezeigt, den Rasen zu vertikutieren und mit Naturdünger zu düngen. In Oberbayern gibt es nur sehr selten Böden mit Kalkmangel. Moosige Stellen immer wieder mit grobem Quarzsand abstreuen und neuen Rasen ansäen. So kann man Rasenunkräuter auf ein erträgliches Maß reduzieren. Einen englischen Rasen zu pflegen, ist mit sehr großem Aufwand auch finanziell verbunden. Sind Unkräuter erst einmal da, wird man sie ohne Abtragen der Grasnarbe und Neuansaat der betroffenen Stellen kaum wieder los. Von der Verwendung von kombinierten Produkten Unkrautvernichter und Dünger raten wir explizit ab. Damit zerstört man das Bodenleben, die Grundlage für gesundes Pflanzenwachstum. Mehr zu Rasen anlegen und Rasenpflege
  • Frühblühende Sträucher: Frühjahrsblüher, z.B. Forsythien, Haselnuss, Erle, Schwarzerle, Salweide, Kornelkirsche, Winterjasmin, Zaubernuss, Zierjohannisbeeren und andere Frühjahrsblüher sind ab Mitte April bereits verblüht. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um die Sträucher mit der Baumschere auszulichten, damit sie nicht überaltern und neue Blütentriebe fürs nächste Jahr bilden. Bei einem späteren Schnitt schneiden Sie sonst die für das nächste Jahr bereits angelegten Blüten ab. Entfernen Sie jedes Jahr großzügig etwa 1/3 bis 1/5 der alten Äste, ca. 20-40 cm über dem Boden. So entwickelt der Strauch seine natürliche Wuchsform mit kräftigen Jungtrieben.

Sie haben eine Frage oder Sie wollen unseren Service buchen?

Zum Kontaktformular

Kernbereich des Einzugsgebiets unseres Gartenservice ist Gauting, München-Solln, München-Sendling, München-Hadern, München-Pasing, also der gesamte Südwesten von München, Neuried, Starnberg, Krailling, Planegg, Gräfelfing, Weßling, Oberpfaffenhofen, Söcking, Gilching und Germering. Unser Firmensitz ist in Gauting.

Buchempfehlungen zur biologisch natürlichen Gartenpflege

Nützliche Bücher rund um den Bio-Garten, EM (effektive Mikroorganismen) und Mykorrhiza:

Einzugsgebiet unserer Garten-Pflege & Garten-Service-Teams

Gartengestaltung, -pflege und Gartenservice bieten wir Ihnen im Südwesten von München, im Würmtal und im Fünfseen-Land an:

Gauting, München-Solln, München-Sendling, München-Hadern, München-Pasing, also der gesamte Südwesten von München, Neuried, Starnberg, Krailling, Planegg, Gräfelfing, Weßling, Germering und Gilching bilden den Kernbereich unseres Einzugsgebiets.
Wir arbeiten auch gerne in Seefeld, Hechendorf, Wörthsee, Andechs, Machtlfing, Herrsching und Pöcking.